HBS – Bayreuth – Fachausbildung: Orthomolekulare Therapie – Welche Stoffe machen wirklich Sinn?

Claudia Ritter, Autorin der Bücher „Pflanzliche Antibiotika selbst gemacht“, „Nebenwirkungen in der Krebstherapie lindern“ und „Superfood gegen Krebs„, gibt uns hier einen sehr guten Einblick zu diesem aktuellen Thema.
In der orthomolekularen Medizin werden Substanzen wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren oder Fettsäuren eingesetzt, um die Gesundheit zu erhalten oder Erkrankungen im Ansatz zu verhindern.

Inhalte der Ausbildung:

  • Was sind die Bausteine des LEBENS?
  • Ernährung früher und das Wissen von jetzt gezielt einsetzen
  • Welche Bioverfügbarkeit haben Powernährstoffe
  • Hinweise zum Umgang mit Nahrungsergänzungsmitteln (NEM)
  • Was bewirken Mikronährstoffe, bzw. Vitamine von A bis Z
  • Wie wirken unsere Mineralstoffe, Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium, Phosphor
  • Freie Radikale vs. Antioxidantien
  • ENZYME – Bausteine des Lebens
  • Die Orthomolekulare Prävention vor Erkrankungen richtig eingesetzt, z.B. bei Autoimmunerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen, Krebserkrankungen, psychischen Leiden, Hormonellen Beschwerden, usw.
  • Welche Medikamente sind Nährstoffräuber?
  • Welche Spurenelemente lassen uns egal im welchem Alter aufblühen z.B. Chrom, Jod, Kupfer, Selen, Zink und viele mehr?
  • Welche Makronährstoffe bestimmen unseren Stoffwechsel, z.B. Eiweiß, Fette, Kohlenhydrate?
  • Nicht zu vergessen, unsere sekundären Bioaktiven Pflanzenwirkstoffe, wie ätherische Öle, Flavonoide, Phytoöstrogene, Phytosterine/Phytosterole usw.
  • Was muss ich bei der Abrechnung beachten?


Es wird eine hohe Teilnehmerzahl erwartet, deswegen unbedingt rechtzeitig Anmelden!

Nächster Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Kurszeiten: 10.00 – 17.00 Uhr
Kursgebühr: 110,00 Euro
Mindestteilnehmerzahl: 5 Personen
Anmeldeschluss:

Anmeldeformular

Weiter Informationen unter:

Tel. 09208/57867 oder info@heilpraktiker-bildungsstaette.de

zum Formular

Pin It on Pinterest