HBS – Bayreuth – Ausbildungen in der Traditionelle Naturheilkunde

03. + 04.02.2017

HBS – Bayreuth – Ausbildung in der Sch√ľ√üler-Salze – Therapie mit Antlitzdiagnose nach K. Hickethier

Die Heilmethode der Sch√ľ√üler Salze wurde von dem Arzt und Hom√∂opathen Dr. Wilhelm Heinrich Sch√ľ√üler (1821-1898) entwickelt. Er stellte fest, dass verschiedene Mineralsalze f√ľr die Stoffwechselvorg√§nge im menschlichen Organismus notwendig sind um die Gesundheit des Menschen zu erhalten. Mit der Erkenntnis, dass dies immer von der Gesundheit der Zellen abh√§ngig ist, erschuf er die einfache, aber wirkungsvolle biochemische Heilweise.

Die Sch√ľssler Salze Therapie ist eine „Regulationstherapie“. Es werden nicht die Beschwerden unmittelbar angesprochen, sondern durch Impulse an den betroffenen Zellen, die k√∂rpereigenen Abwehr und Selbstheilungsprozesse aktiviert. Nur so kann eine vollst√§ndige Heilung erreicht werden und nicht nur eine Symptom Unterdr√ľckung .
Die biochemische Heilweise nach Dr. Sch√ľ√üler ist, wie kaum eine andere Methode, f√ľr die eigene und die Behandlung durch √Ąrzte/innen und Heilpraktiker/innen geeignet. Sie ist frei von Nebenwirkungen und einfach in der Anwendung.

Kursinhalte:

  • Die biochemische Heilweise nach Dr. Sch√ľ√üler
  • Die 12 Basis Salze
  • Wie und wann setze ich die Salze richtig ein.
  • Praktische Anwendungsm√∂glichkeiten, bew√§hrte Mischungen
  • Erlernen der Antlitzdiagnose nach K. Hickethier: “ An welchen Ver√§nderungen des Patienten, erkenne ich ein Mineralstoffdefizit“

31.03. + 01.04.2017

HBS – Bayreuth – Seminar √ľber Entgiftungs und Ausleitungsverfahren

Die Wichtigkeit und die verschiedenen Arten von Ausleitungsverfahren gehen auf den griechischen Arzt Hippokrates (um 400 v. Chr.) zur√ľck, der im Zustand der Gesundheit die richtige Mischung der K√∂rpers√§fte sah. Krankheit war demzufolge eine verkehrte Zusammensetzung der ‚ÄěS√§fte‚Äú. Mit Hilfe von ausleitenden Verfahren kann die gesunde Konsistenz der K√∂rpers√§fte wieder hergestellt werden.

Schwerpunkte an diesem Wochenende:

  • Die Hintergr√ľnde – warum und wann ist Ausleiten notwendig
  • Welche medikament√∂sen Mittel stehen dabei zur Verf√ľgung
  • Die Vorstellung von Ceres Urtinkturen und deren Anwendung

Umfangreicher praktischer Anteil:

  • Schr√∂pfen (blutig, trocken, Schr√∂pfkopfmassage)
  • Baunscheidtieren
  • Aderlass
  • Cantharidenpflaster

 

11. + 12.08.2017

HBS – Bayreuth – Seminar √ľber Injektionen und Infusionen

Ziel des Wochenendes:
Eine Injektionssicherheit erlangen, was auch f√ľr die praktische Pr√ľfung sehr hilfreich sein wird!

Kursinhalte:

  • Blutentnahme i.v., kapillar
  • Injektion s.c.; i.c.; i.m.; i.v.
  • Anlegen einer Infusion,
  • Einf√ľhrung in die Eigenblut-Therapie
  • Infusionskonzepte f√ľr die Praxis
  • Wir √ľben an Haut, Venen und Muskeln der Kursteilnehmer

03. + 04.11.2017

HBS – Bayreuth – Fachausbildung in den Grundlagen der Chiropraktik

Die Wirbelsäule befindet sich ständig in Bewegung und bietet unserem Körper gleichzeitig Stabilität.
Wenn einige Wirbelkörper von Ihrem Platz abweichen und sich gegenseitig blockieren, können Schmerzen, Schwindel oder Organprobleme entstehen.
In diesem Seminar betrachten wir die Wirbelkörper, Bandscheiben, Sehen-Bandapparat und die Muskeln als Einheit.
Es werden die verschiedenen Einsatzm√∂glichkeiten f√ľr die Chirotherapie besprochen. Sie erlernen die grunds√§tzlichen Grifftechniken und vertiefen diese durch praktisches √úben.

Kursinhalte:

  • Anatomie und Pathophysiologie
  • Indikation und Kontraindikation
  • Lokalisation der Wirbelblockaden
  • Vorbereitung zur Chiropraktik
  • Grifftechniken
  • praktisches √úben
  • Nachbereitung Chiropraktik

 

20. + 21.04.2018

HBS – Bayreuth – Ausbildung in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)

Einf√ľhrungswochenende

Dieses Seminar ist der Einstieg in die Traditionelle Chinesische Medizin. Sie erhalten einen ersten Eindruck der chinesischen Sichtweise auf Krankheit und Gesundheit sowie erste Techniken zur Diagnosestellung und Therapie.

Die Diagnose und Heilmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin werden seit weit √ľber 2000 Jahren erfolgreich angewendet und haben sich bei der Behandlung vieler Krankheiten mittlerweile auch in der westlichen Medizin bew√§hrt.
Der ganzheitliche Ansatz der TCM hat zum Ziel, die Disharmonie zwischen Körper, Geist und Seele beim kranken Menschen mit Methoden wie Akupunktur, Phytotherapie und Moxibustion auszugleichen und den Patienten wieder mit sich und der Welt in Einklang zu bringen.

Ausbildungsschwerpunkte Einsteigerseminar:

  • Geschichte der Traditionellen Chinesischen Medizin

Grundlagenwissen TCM

  • Der Mensch aus Sicht der TCM
  • Das Konzept der verschiedenen Arten von Qi
  • Yin und Yang
  • Die vitalen Substanzen
  • Die f√ľnf Wandlungsphasen (Elemente)
  • Die Funktion der inneren Organe
  • Krankheitsursachen

Diagnose der TCM:

  • Beobachten
  • Befragen
  • Pulsdiagnose
  • Zungendiagnose

Grundlegende Disharmonie-Muster erkennen

Erlernen der wichtigsten Akupunkturpunkte:

  • Regeln zur Punktauswahl
  • Lokal- oder Nahpunkte
  • Fernpunkte
  • Spezifische Punktekategorien

Bei Ausreichendem Interesse, bieten wir im Anschluss an das Seminar die komplette 2 Jährige  TCM Ausbildung an dieser Schule an.

08. + 09.06.2018

HBS РBayreuth РFachausbildung in den Grundlagen der Pflanzenheilkunde (Phytotherapie)“

Die Pflanzenheilkunde als eine der √§ltesten Heilmethoden der Menschheit, legt uns von jeher wertvolle innerliche sowie √§u√üerliche Therapieans√§tze in die H√§nde. ¬†√úber die Jahrhunderte haben die verschiedenen Kulturen auf der Erde ihre ureigenen Heilpflanzenkenntnisse erworben. Au√üerdem ist der Wissensschatz der Pflanzen- und Kr√§uterheilkunde wesentliche ¬†Grundlage ¬†f√ľr ¬†die Naturheilkunde.

Kursinhalte:

  • Die Grundwirkstoffe der Heilpflanzen
  • Die Beschreibung wichtiger Heilpflanzen, deren Wirkung, Zubereitung‚Ķ.
  • Innerliche und √§u√üerliche Anwendungsm√∂glichkeiten, Tee- und Salbenrezepturen, B√§der und Wickel, Inhalationen, aromatherapeutische Anwendungen‚Ķ
  • Herstellung von Salben und Tinkturen, Sammeln und Haltbarmachung, bew√§hrte Zusammenstellungen‚Ķ
  • Die M√∂glichkeiten der Darreichungsform, (Standardisierte Pr√§parate, Tinkturen,‚Ķ)
  • Die Behandlung verschiedener Krankheitsbilder mit der Heilkraft der Pflanzen.

Unterrichtszeiten:

Freitag: 15.00 – 20.30 Uhr
Samstag: 09.30 – 17.00 Uhr

Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen
Anmeldeschluss: November 2016
Auch einzeln buchbar – siehe: „Zeiten-Dauer-Kosten“

Tel. 09208/57867 oder info@heilpraktiker-bildungsstaette.de

Anmeldeformular

Pin It on Pinterest